ADDRESS

 

Ring Of Hope Uganda

P.O. Box 1861

Jinja, Uganda

Phone ‭+256 775 952 174‬

  • Facebook Social Icon

November 30, 2017

November 6, 2016

Please reload

Recent Posts

Erfahrungsbericht über meine Zeit in Uganda (in German)

April 4, 2016

Nach zwei Wochen in Uganda liegt eine meiner erfahrungsreichsten und emotional intensivsten Reisen hinter mir. Uganda, die Perle Afrikas, ist ein Land mit atemberaubender Natur, heiteren und herzlichen Menschen, beeindruckender Gemeinschaft, aber auch großer Armut und harten Schicksalen.

 

In der ersten Woche meiner Reise durfte ich, gemeinsam mit einem internationalen Team um Dr. Klaus Richter, die verschiedenen Projekte des Ring of Hope kennenlernen und wir führten Seminare zum Thema Sucht und Alkohol durch. Wir hatten Einblicke in die Schweinezucht, den Anbau verschiedener lokaler Früchte, den Aufbau der Hühnerfarm und den großen Fortschritt des Reha-Zentrums. Was Jackson anpackt, entwickelt sich und trägt Früchte! Dennoch ist gerade auch in der Projektarbeit Hilfe nötig. So muss z.B. das Dach der Hühnerfarm finanziert werden, damit sie in Betrieb genommen werden kann und die Mauer um das Reha Zentrum ist noch nicht fertiggestellt.

 

Sehr beeindruckend war für mich der Auftritt unserer Patenkinder mit afrikanischer Musik, einem coolen Rhythmus und mitreißenden Tänzen. Das Ring of Hope Team fördert die Kinder auch individuell nach ihren Begabungen wie Schauspiel, Tanz und Gesang. 60 Kinder werden inzwischen schon gesponsert und durch Josephine und Jackson von Ring of Hope persönlich mit ihren Familien betreut. Es warten momentan weitere 60 Kinder auf Unterstützung. 

 

Sehr bewegend war für mich die Zeit mit den Alkoholbrauern in Makenke. Dort leben und arbeiten die Menschen mit ihren Familien unter schlimmsten Bedingungen und es kommt durch Explosionen von Alkoholfässern immer wieder zu Schwerverletzten und Toten! Ring of Hope versucht besonders diesen Menschen zu helfen und ihnen eine Perspektive zu geben. Auch sind Jackson und sein Team die Einzigen, die die ungefähr 100 Straßenkinder in Jinja persönlich kennen. Die Kids nennen ihn alle „Uncle Jackson“! Hier würden wir gerne mehr Kinder von der Straße holen und sie fördern. Sie verdienen es ein kinderechtes Leben zu führen.

 

Vielen Dank, dass ihr euch Zeit genommen habt, um meinen Bericht zu lesen!

 

May God bless you!

Sascha

 

 

 

Please reload

Please reload

Archive
Please reload

Tags